Einsätze im Süden der Stadt Pristina

Im Frühjahr 2017 haben unsere Partnertierärzte zwei Einsätze in Graçanica und Preoce geleistet und insgesamt 190 Hunde behandelt. Diese Einsätze erfolgten unangekündigt, weil jede Aktion verantwortungslose Hundehalter aus Pristina und Umgebung ermuntert, ihre Hunde in Graçanica auszusetzen. Graçanica ist mehrheitlich von Serben bewohnt, Preoce ist ein Romadorf. 

Die Arbeit vor Ort fand in einer verlassenen Tankstelle statt  mit einem Raum, Elektrisch und Wasser .

 

Ab May 2018 ist die Region Graçanica einem Veterinärteam zugeteilt, welches vom Staat finanziert wird. wir bleiben aber für die Notfallhilfe zuständig. Es zeigt sich bereits 2019, dass sich niemand um die Hunde dort kümmert. Wir haben DVM Zenel Zhabari wenigstens ins Romadorf Plementina/Obiliq gesandt, wo er erste Hilfe leistete, Impfte und kastriert, was ihm Kritik vom örtlichen Grosstierarzt eintrug - es war ihm egal.

 

In der Südregion von Pristina beschäftigen wir von Zeit zu Zeit Atlan Gidciz, einen Romafreund. V.a. im Winter, aber auch in der Corona-Zeit haben wir ihm Futtersäcke liefern lassen. Zwei bis drei Mal pro Woche verteilte er Wasser und Futter in Preoce, Uglare, Lapnosëlle. Er entwurmte Welpen auch ambulant. Doch es reicht nicht zum Überleben. Mehrere Male hat er Welpen in seinem Hof aufgenommen, die später Aufnahme im Gnadenhof Gjakova oder Vushtrri fanden. 

 

Atlan Gidzic ist zudem unser Mediator - Vermittler - in den Romacamps Obiliq, etwas vom Schlimmsten, was wir je gesehen haben - und seit Herbst 2018 sind wir regelmässig mit unserem Tierarzt DVM Zenel Zhabari im Romacamp und behandeln sowie kastrieren neue Hunde, liefern Hundefutter und Medizin - und helfen dank privaten Beiträgen auch den mittellosen Romafamilien, die ihr Leben seit Jahren in Containern fristen!


Und so sieht das hundeleben in Preoce aus


Einsatz in Plementina, wo die Menschen unter unwürdigen Umständen ihr Leben in Containers fristen.