Verantwortung und Kontrolle

Was tun wir hier?  Am Ende des dritten Jahres unserer CNVR Arbeit mit Strassenhunden packen wir im Dezember 2017 die Wurzel des Übels an. Mit Einverständnis der Vize-Bürgermeisterin der türkisch-sprachigen Gemeinde Mamusha im Kosovo, fordern wir die Bürger auf, ihre Hunde von uns chippen und registrieren zu lassen. Als Gegenleistung impfen wir die Hunde gegen Tollwut, entwurmen sie und behandeln sie gegen Parasiten. Dabei erklärt unser Team mit dem Übersetzer der Gemeinde jedem Hundehalter, welches die Vorteile einer Kastration sind. Wir hoffen mit dieser Aktion, dass das halbjährliche Totschlagen von unerwünschten Welpen ein Ende findet, genauso wie das Aussetzen in der nächsten Gemeinde!

 

Auch in den Gemeinden Decan und Gjakova melden sich Bürger bei uns, die ihre Hunde gechippt und registriert haben möchten. Ein Programm, dass uns sehr viel Geld kostet, das wir uns deshalb nur mit grosszügigen Spenden leisten können.